Wefa - Werkstatt für angepasste Arbeit

Wir über uns

 

 

Die Werkstätten für angepasste Arbeit (Wefa) im Diakoniewerk der Superintendenturen Sonneberg, Hildburghausen und Eisfeld e.V.

Nach dem Gesetz, Sozialgesetzbuch IX § 39, haben Werkstätten für behinderte Menschen die Aufgabe, Leistungen für Menschen mit Behinderung zu erbringen, um die Leistungs- oder Erwerbsfähigkeit zu erhalten, zu entwickeln, zu verbessern oder wiederherzustellen, die Persönlichkeit dieser Menschen weiterzuentwickeln und ihre Beschäftigung zu ermöglichen oder zu sichern.
Diesen Auftrag setzen wir in vier Werkstätten für angepasste Arbeit in Sonneberg, Hildburghausen und Eisfeld um.
Mit innovativen Konzepten, einem christlichen Menschenbild, der Philosophie einer Teilhabe für Menschen mit Behinderung an der ganzen Fülle des Lebens sowie den Anspruch von Qualität in allen Bereichen, arbeiten wir in unseren Werkstätten für angepasste Arbeit (Wefa).
Arbeit wird als zielgerichtete Tätigkeit verstanden, bei der ein Produkt hergestellt oder eine Dienstleistung ausgeführt wird. Durch langjährige Erfahrung und qualitativ hoch angesetzte Maßstäbe bieten wir unseren Kunden aus der Industrie und Wirtschaft sowie Privatkunden ein vielseitiges Leistungsspektrum. Unser Ziels ist es, für unsere Auftraggeber ein zuverlässiger und professioneller Partner zu sein.
Aus dem Namen – Werkstatt für angepasste Arbeit – wird deutlich, dass wir die Arbeit dem Menschen anpassen und nicht umgekehrt.
Für jeden Menschen bedeutet Arbeit sehr viel mehr als beispielsweise Geld zu verdienen. Arbeit ist für jeden für uns ein wichtiger Bestandteil der Lebensqualität. Individuelle Betreuung und Schulung, berufliche Bildung, eine positive Atmosphäre, ein weites Spektrum an Betätigungsfeldern und begleitenden Angeboten sowie die Unterstützung durch ein kompetentes Team sorgen dafür, dass auch Menschen mit Behinderung diese Lebensqualität für sich verwirklichen können.